Ausgabe & Free Flow

Abholung des Essens an der Ausgabe

Identifikation per i-NET-Menue Chip oder Karte

Die Identifikation der Teilnehmer erfolgt per Karte oder Chip am Kartenlesegerät, woraufhin das bestellte Essen angezeigt wird. Durch die farbige Kennzeichnung der Gerichte kann die Ausgabe ohne den sonst üblichen zusätzlicher Bezahlprozess erfolgen. Mit der Identifikation und Ausgabe des Essens ist auch der Verrechnungsprozess (‚Bezahlung‘) buchhalterisch abgeschlossen. Über das persönliche Profil können Teilnehmer jederzeit einsehen, wann sie welches Essen zu welcher Uhrzeit bestellt bzw. konsumiert haben. 

Übrigens: Selbstverständlich ist die Essensausgabe auch ohne Ausgabeterminal möglich und kann zum Beispiel mit einer Bestellliste durchgeführt werden, auf der abgeholte Essen manuell abgehakt werden. Diese Vorgehensweise ist vor allem noch bei kleineren oder privat organisierten Essensausgaben praktikabel.

Abholung des Essens per Zutrittkontrolle und Free-Flow

Free Flow erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. Hier können sich Schüler Ihr Essen selbst zusammenstellen, anstatt an einer langen Ausgabetheke anzustehen.

Meist werden die Hauptzutaten des Menüs ausgegeben. Die Beilagen sowie Salate und Gemüse können dann an sogenannten Free-Flow-Inseln individuell gewählt werden. Zutritt zum Ausgabebereich erhalten nur angemeldete Teilnehmer, die vorbestellt haben oder sich spontan mit Ihrem kontaktlosen i-NET-Menue Chip bzw. einer Karte identifizieren können. Natürlich bargeldlos.  Der geregelte Zugang kann beispielsweise mithilfe eines automatischen Tablettspenders oder auch eines Drehkreuzes erfolgen.